Schöne kurze Filme von gestern aus dem
ergo Film Archiv

Kunstwelten


Und schöne lange Weltfilme


Das Indische Räderwerk

Eine Reise-Geschichte
den ganzen Film online sehen



Viva Mierva

Die Kinderkönigin beim Karneval in Yukatan, Mexiko
den ganzen Film online sehen



Enstation Tirunelveli
Strassenkinder in Indien
den ganzen Film online sehen



Which Time I'm Dead

Indien: wenn ich einmal tot bin
den ganzen Film online sehen


ERGO Film
Studio Produktion Übersicht unter
ergo-film.de


ERGO Film
Dokumentarfilme - Clips ankucken unter
  
ergofilm.com

ERGO FILM
Sprecherliste - eine kostenlose Hörkartei für Filmproduktionen unter

sprecher-liste.de
Kontakt Info    |   Impressum
Italiens Duce Berlusconi als Vorbild für Ungarns neue Medienkontrolle ? (Jan. 2011 Berlusconi beschimpft life Polit-Moderator + RAI Supernindendant Mauro Masi= Parteimiglied (von Berlusconi eingesetzt) - greift in laufende Polit Sendung ein.

(28. Jan. 2011) Nachdem Berlusconi sich über die für das Volk geltenden Gesetze gestellt hat, indem er ein Gesetz zum Schutz des Präsidenten erlassen hat, welches den Präsidenten davor schützt, sich von Strafrichtern befragen zu lassen - (Im Zusammenhang mit dem Thema "Berlusconi und minderjährige Mädchen")...

Nachdem Berlusconi praktisch den gesamten Medienapparat Italiens unter seine Kontrolle gebracht hat - sei es durch private - wirtschaftliche - Eroberung sei es durch Parteikontrolle...

Gibt es immer noch Moderatoren, die es wagen, ....

Deshalb mußte Berlusconi kürzlich persönlich eingreifen. Vor 2 Tagen beleidigte "il presidente" Berlusconi den Moderator der politischen Dikussions-Sendung "L'Infdele" vor laufenden Kameras und einer im Studio sitzenden Abgeordneten seiner Partei "legte er nahe ", das Studio umgehend zu verlassen. Berlusconi hatte völlig überraschend höchstpersönlich angerufen und beschimpfte den Moderator: "Ich bin Zeuge einer widerwärtigen Talkshow unter einer verächtlichen, unflätigen und scheußlichen Moderation." Berlusconi ließ sich in seinen Redeschwall auch nicht unterbrechen und bezeichnete die Show als ein "ekelhaftes Fernsehbordell".Der im Libanon geborene Moderator Gad Lerner (56) nannte Berlusconi daraufhin einen "Rüpel" und legte ihm nahe, sich doch lieber der Justiz zu stellen, statt seinen Frust im Fernsehen auszulassen. (Hier der Ausschnitt auf Youtube)

Die Sendung "AnnoZero", seit über einem Jahrzehnt die wichtigste Polit-Sendung im gesamten italienischen Fernsehen, geleitet und moderiert von Michele Santoro, hat sich gestern Abend (wie schon letzte Woche) mit den Vorgängen um Berlusconi und seine Affären mit minderjährigen Mädchen beschäftigt. Dabei lag das Hauptgewicht auf der Tatsache, dass Berlusconi sich nicht den Mailänder Staatsanwälten stellen will, also nicht zu den Fakten Stellung nehmen will.

Wenige Minuten nach Beginn der gestrigen Sendung rief dann der Generaldirektor (also in etwa der Über-Intendant) der RAI bei "AnnoZero" live im Studio an.
Dann sagt Masi, er "und die Firma" ("io e l'azienda") müssten sich, nachdem Santoro dem Publikum in den Eröffnungsminuten die Richtung der laufenden Sendung klargelegt habe, "öffentlich von der Sendung dissoziieren", weil diese die "im Gesetz verankerte Selbstregulierung der RAI" verletze. Santoro fragt nach, ob dies bedeute, dass er die Sendung anhalten soll, denn er wolle in keinem Fall mit "AnnoZero" Gesetze brechen. Er fragt Masi dezidiert, ob dieser, in seiner Funktion als Generaldirektor, ihm, Santoro, die Order gebe, die Sendung abzubrechen. Masi gerät in Argumentationsnot. Er wolle die Sendung nicht abbrechen lassen. Er, Masi, rufe nur an, weil Santoro Gesetze "vielleicht brechen könne" ("potrebbe violare le leggi" anstelle von "violare le leggi"). Dann zieht sich Masi mit schwammigen Erklärungen aus der Verantwortung ....
Der passende Ausschnitt aus RAI Due von gestern Abend (ca. 3 Minuten und OHNE Untertitel):
Auf La Republica TV kann mans sehen